Kontakt

Global Nature Fund
Thomas Schaefer
Fritz-Reichle-Ring 4
78315 Radolfzell

 

info@globalnature.org
 
 
 
 

Hintergrundbild: © Yantra – Fotolia.com

2 Comments
  1. Sehr geehrter Herr Dr. Schaefer,

    durch die Zeitschrift „Natur“ (8/15) erfuhr ich von dem Projekt „Nachwuchsjournalisten für die Umwelt“ mit dem Gymnasium in Bad Nenndorf. Als ich danach googelte, entdeckte ich Erkundungsorte, zu denen wir auch mit Kindern aus der nahegelegenen Grundschule „Am Sonnenbrink“ in Stadthagen (Umweltschule in Europa seit 1996) fahren. Im Rahmen der „Naturschutzwoche für Kinder“ (Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung) entkusseln wir im Herbst z. B. in Verbindung mit der ÖSSM das Moor oder erleben im Sommer das Moor mit allen Sinnen.

    Ich finde es toll, dass junge Leute die Möglichkeit erhalten, ihre Erfahrungen zu veröffentlichen. Leider werden derartige Projekte in der Regel nur für Jugendliche angeboten, aber nicht für Grundschüler, bei denen wir den Grundstein legen. .

    Kinder sollen zwar in der Grundschule lernen, Zeitungsberichte zu schreiben. Oft bereitet es jedoch in der Realität Probleme, eine Zeitung zu finden, die diese Berichte veröffentlicht. Wir haben schon an dem Projekt „Zeitung in der Grundschule“ teilgenommen, das allerdings nur ein Vierteljahr dauerte. Danach wurden Zeitungsberichte von Kindern nicht weiter abgedruckt. Es ist auch schwer, z. B. eine Seite für Kinder in der Zeitung zu etablieren. Für Jugendliche lese ich sie bei uns jede Woche.

    Aus dem Grund möchte ich Sie nun bitten, solch ein Projekt auch für Grundschulen anzuregen. Oder habe ich es vielleicht übersehen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Cornelia Krömer

  2. Hallo Frau Krömer,
    vielen Dank für Ihre aufmerksame Anfrage. Sie haben recht, es ist nicht leicht, für Kinder generell einen Text in einer Zeitung abdrucken zu lassen. Wir hatten uns für dieses Alter (15-18) entschieden, weil Umweltthemen in diesem Alter nicht sehr attraktiv sind, wohl aber schreiben, bloggen posten. Jüngere Kinder wären mit den Inhalten deutlich überfordert gewesen. Grundschulkinder lassen sich so leicht mit anderen Dingen begeistern. Gleichwohl kann man dieses Projekt auch in anderen Altersstufen anwenden.
    Vielen Dank
    Thomas Schaefer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.